Instagram Googlemaps
Quality Integrity Torque
Menü ein-/ausblenden

Tow Truck Driver

Von 2012 bis 2019, fast acht ganze Jahre lang, hat DPT-Eigner Sönke Priebe unter dem Titel „TOW TRUCK DRIVER“ für eins der größten Automobilenthusiasten-Magazine Deutschlands (die „TRÄUME WAGEN“ ) eine monatliche, vier- und vielseitige Serie über das Leben und Überleben mit amerikanischen Autos jenseits von Detroit geschrieben. Hier finden Sie die Ausgaben der vergangenen Jahre als PDFs zum Nachschlagen und -lesen.

Jahrgang 2019


Jahrgang 2018


Jahrgang 2017


Jahrgang 2016


Jahrgang 2015


Jahrgang 2014


Jahrgang 2013


Jahrgang 2012

Election Breakfast

Sie haben keine Wahl: In der Nacht vom 3. auf den 4. November (unsere Zeitrechnung) entscheidet sich im fernen Amerika die Zukunft der Welt. China, Indien, Russland, das Gleichgewicht der Blöcke, Kulturen und Ideologien wird, ob Sie es wollen oder nicht, nachhaltigst davon beeinflusst werden, wer am Morgen des 4. November den Titel „President of the United States of America“ beanspruchen darf - oder wird.

Was auch immer passiert – Europa, Deutschland und das amerikanische Automobil in Deutschland werden genauso betroffen sein.

Spannender dürfte keine Nacht in der jüngeren Geschichte der Menschheit gewesen sein. Ab 7 Uhr am 4. November veranstalten wir deshalb unser erstes und vielleicht einziges Wahlfrühstück, mit Kaffee und Brezeln und Live-Übertragung.

Trump-Anhänger, Biden-Anhänger, neutrale Beobachter – alle sind willkommen, und nur der Vollständigkeit halber: DPT steht, geschlossen und einstimmig, für Europa und hinter Jim Mattis. No better friend, no worse enemy. Nur wählen können wir den halt nicht... Hoffentlich trösten die Brezeln.

Bis zum Morgen des 4. November also, ab 7 Uhr, für Freiheit, Demokratie, Wissenschaft, Europa und den bewaffneten Widerstand gegen jeden, der beabsichtigt, die freiheitlich-demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland abzuschaffen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, und ja, Tee gibt es auch, und auf den Brezeln ist Butter.

10th Southern Muscle Car Showdown

Und plötzlich sind wir 10! Da machen wir doch gerade einmal weiter wie bisher: NUR amerikanische Autos auf dem Gelände, keine Neuwagen, keine Nutzfahrzeuge, keine Vans, kein Eintrittspreis, keine Country-Bands, keine Kirmes-Händler, keine Stripshows, keine Showbühne, keine Pokale, kein Moderator, kein Fernsehen und kein Instagram - nur ein nichtkommerzielles Autotreffen für Autofahrer, die wegen dem Auto da sind.

Heiße Autos.
Heiße Hamburger.
Fertig.